Nette Clean-Up erfolgreich – wir bedanken uns bei mehr als 80 Teilnehmer*innen

WOW! Positiv überrascht waren alle Organisator*innen des Nette Clean-Ups in Plaidt am Sonntag, den 23. August, fanden sich doch an mehreren Stellen in Plaidt insgesamt mehr als 80 Helfer*innen ein, um Fluss, Ufer und angrenzende Bereiche von Müll und Unrat zu befreien. Nach der Begrüßung durch Initiator Christoph Hecker, Ortsbürgermeister Peter Wilkes, Stephan Mürtz vom Kanuclub Nette Plaidt und Nadine Bohr vom JUZ fanden sich rasch Kleingruppen von bis zu 10 Personen zusammen, denn durch entsprechende Organisation konnten selbstverständlich auch die Coronaregeln eingehalten werden. Die Unterstützer*innen übernahmen mit entsprechendem Material und Verpflegung ausgestattet dann die Reinigung in ihren jeweils zugeteilten Abschnitten. Die Nette selbst wurde natürlich von den zahlreichen kleinen und großen Helfer*innen des Kanuclubs übernommen, die mit mehreren Booten unterwegs waren. Der fleißige Einsatz aller ermöglichte es, den Bereich des Flusslaufs von der Autobahnbrücke bis zum Vulkanpark Infozentrum abzudecken, sowie fast den gesamten Park sowie den Bereich Sauerwasserbrunnen und den angrenzenden Spielplatz zu reinigen. Im Rauscherpark konnte u.a. durch die tatkräftige Unterstützung des VFL Brohl ebenfalls sehr viel bewegt werden. Insgesamt eine starke Leistung aller Beteiligten, die gemeinsam viel erreicht haben. Der Müll und Unrat rief bei allen Unverständnis hervor. Natürlich fragten sich viele, warum einige sich sowohl ihren Mitmenschen als auch der Umwelt gegenüber so rücksichtslos verhalten, insbesondere da der Abfall teils auch eine Gefährdung darstellte. Daher freuten sich die Organisator*innen besonders über die Unterstützung ganzer Familien und zahlreicher Kinder und Jugendlichen, die hoffentlich u.a. durch die gemachten Erfahrungen besser einschätzen können, welche Konsequenzen ein solches Verhalten haben kann. Dies zeigt, dass nicht nur dem KC Nette Plaidt die Umweltbildung ihres Nachwuchses sehr am Herzen liegt. Der zum Schluss gefüllte Müllcontainer, dessen Aufstellung und Entsorgung  freundlicherweise von der der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz und deren Aktion „Saubere Landschaft“ übernommen wurde, zeigte eindrucksvoll was gemeinsam erreicht wurde.

Auch diese Aktion ist ein Beispiel dafür, dass gute Ideen im Jugendzentrum immer ein offenes Ohr finden. Aufgrund der zahlreichen positiven Rückmeldungen aller Beteiligten wird es mit dem Nette Clean-Up auch 2021 weitergehen, daher noch mal ein großes „Dankeschön!“ an  alle Unterstützer*innen, wir sehen uns hoffentlich im nächsten Jahr!

Besonderer Dank gilt auch noch einmal Christoph Hecker, der „den Stein ins Rollen brachte“ und Stephan Mürtz und dem KC Nette Plaidt!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.