Jugendzentren in Plaidt & Saffig bleiben geöffnet – Anpassung der Bedingungen

Stand 2. November 2020

Die Jugendzentren der Ortsgemeinden Plaidt & Saffig bleiben in Absprache mit den Bürgermeistern Peter Wilkes, Dirk Rohm und Jugendpflegerin Nadine Bohr weiterhin geöffnet, das Hygienekonzept und die Besuchsbedingungen werden jedoch den aktuellen Erfordernissen angepasst (siehe Ende des Beitrags und hier Bedingungen für Besuch & Teilnahme Stand 2.November).

Für uns ändert sich ab dem 2. November:
es müssen pro anwesender Person wieder mindestens 10 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen. Das heißt, dass in beiden Einrichtungen (Schrotteler Saal Plaidt und Begegnungsstätte Saffig) 10 Personen gleichzeitig anwesend sein dürfen, Betreuer*innen mit eingerechnet.
Das macht weitere Regelungen notwendig, die im Vorfeld mit unseren Besucher*innen gemeinsam abgestimmt wurden. Danke für eure Mitarbeit!
REGELUNG IN PLAIDT:
Dienstags dürfen von 15.00-17.30 Uhr alle ab dem Besuch der 5. Klasse bis einschließlich 13 Jahre das JUZ besuchen.
Donnerstags dürfen in der Zeit von 15.00-20.00 Uhr alle ab 14 Jahren das JUZ besuchen.
REGELUNG IN SAFFIG:
Montags
öffnet das JUZ von 15.00-19.00 Uhr für alle ab dem Besuch der 5. Klasse.
MITTWOCHS besteht für alle die Möglichkeit, Einzeltermine mit Nadine zu vereinbaren und gemeinsam digitale Treffen zu planen.
Eure Ideen sind hier herzlich willkommen! Geplant ist z.B. den digitalen Kochtreff wieder zu starten.
Wir möchten auch denjenigen Möglichkeiten bieten, die auf persönliche Kontakte verzichten wollen, denn das JUZ ist für alle da!
Da die maximale Zahl der Besucher*innen deutlich niedriger ist als unsere normalen Besucher*innenzahlen, stimmen wir derzeit im Vorfeld ab, wer zu welcher Zeit kommt. Meldet euch einfach am jeweiligen Tag mittags ab 13 Uhr bei Nadine, wann ihr kommen möchtet und ihr erfahrt, wie es aktuell mit den freien Plätzen aussieht. Falls nötig, stimmen wir uns gemeinsam ab, sodass jede*r die Möglichkeit hat, ins JUZ zu kommen. Ihr könnt es auch spontan versuchen, besser läuft aber eine Absprache vorher. Es wird weiterhin keine Anmeldung durch Eltern o.ä. benötigt.

Hintergrund:
Nach der 12. CoBeLVO des Landes Rheinland-Pfalz gültig ab dem 2. November, bleiben Angebote der Jugendarbeit weiterhin möglich, mit angepasstem Hygienekonzept. Dies erlaubt auch weiterhin die Öffnung der Jugendzentren.
Trotz der auch meiner Meinung nach notwendigen und sinnvollen weiteren Kontaktbeschränkungen bleibt Kindern und Jugendlichen die wichtige Möglichkeit offen, Angebote der Jugendarbeit vor Ort auch weiter wahrzunehmen.
Ich habe für jede Person Verständnis, deren Entscheidung anders ausfällt.
Es gibt viele Möglichkeiten, macht von dem Gebrauch, was am besten zu euch passt! Trefft eure Entscheidungen verantwortungsvoll!
Es ist Aufgabe des JUZ, für alle offen zu sein! Falls gewünscht bin ich auch auf zahlreichen anderen Wegen ohne direkten Kontakt oder im Einzelkontakt erreichbar: Termine sind immer z.B. per Mail, Telefon, fast alle gängigen Messenger, Videochats und Tools möglich, meldet euch einfach bei mir und wir finden eine gemeinsame Lösung.
Meldet euch gerne bei Fragen, Ideen oder Wünschen!

Bleibt gesund und passt auf euch und andere auf, alles Gute wünscht euch eure
Nadine

Nadine Bohr (Dipl. Päd.)
0152-54747465
nadinebohr@juzplaidt.de

Erweiterte Bedingungen für den Besuch / die Teilnahme gemäß aktueller CoBeLVO des Landes Rheinland-Pfalz und weiterer Regelungen       

JUZ Plaidt & Saffig                                                            Stand: 02. November 2020

  • Ein Besuch oder eine Teilnahme ist nur möglich, wenn keinerlei Krankheitsanzeichen oder möglicherweise ansteckende Infektionen bestehen (z.B. insbesondere Fieber, Husten, Schnupfen, sämtliche Atemwegserkrankungen (auch allergische), Halsschmerzen, Abgeschlagenheit, Geschmacksverlust)!
  • Ein Besuch oder eine Teilnahme ist nur möglich, wenn in den letzten 14 Tagen kein Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person oder zu einer Person in Quarantäne bestand, deren Quarantäne noch nicht beendet ist.
  • Mindestens zu Beginn des Besuchs sind die Hände zu desinfizieren/waschen. Desinfektionsmittel und Handwaschgelegenheiten stehen auch zwischendurch jederzeit bereit, deren Nutzung unterliegt der eigenen Verantwortung. (Gültig nur in den derzeit von den Jugendzentren genutzten Räumen).
  • Bei Ankunft MUSS sich in die Liste zur Kontaktnachverfolgung mit den KOMPLETTEN erforderlichen DATEN eingetragen Die Daten werden ausschließlich zum ggf. nötigen Nachvollziehen von Infektionsketten und der Benachrichtigung in diesem Fall verwendet und werden nach einer Frist von vier Wochen vernichtet.
  • Die allgemeinen Hygieneregeln („Niesetikette“ u.v.m.) sind einzuhalten.
  • Der Mindestabstand von 1,5 m ist immer einzuhalten.
  • Es gilt jederzeit die Pflicht, einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen!
  • Die Toilettenräumlichkeiten dürfen nur einzeln und nur mit Mund-Nasen-Schutz genutzt werden, Mund und Nase müssen während der gesamten Nutzung bedeckt bleiben.
  • Ab dem 2. November gilt wieder die Regelung, dass pro Person mindestens 10 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen müssen. Daher können die Räume des Jugendzentrums im Schrotteler Saal der Hummerich-Halle Plaidt und in der Begegnungsstätte mit Grill in Saffig derzeit von maximal 10 Personen gleichzeitig genutzt werden, Betreuer*innen eingeschlossen. Daher werden weitergehende Zutrittsregelungen nötig, die vorab bekannt gegeben werden (s. Aushänge, Website u.v.m.).
  • Die Bedingungen für den Besuch/die Teilnahme können wenn nötig jederzeit auch ohne Vorankündigung geändert werden.
  • Bei Rückfragen bitte an Nadine Bohr wenden!

2 Gedanken zu “Jugendzentren in Plaidt & Saffig bleiben geöffnet – Anpassung der Bedingungen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.